Link verschicken   Drucken
 

Rassekaninchenzuchtverein G 306 Zahna und Umgebung e. V.

Rudi

Gottfried Wartenberg

Breitenteichstraße 42
06895 Zahna-Elster OT Zahna

Öffnungszeiten:
Anschrift: Gottfried Wartenberg
Breitenteichstrasse 42
06895Zahna

Der Rassekaninchenzuchtverein Zahna wurde am 15.September 1904 von 7 interessierten Kaninchenzüchtern offiziell gegründet und ist somit der älteste der bestehenden Vereine der Stadt Zahna .Die Initiatoren der Vereinsgründung waren die Herren Heine , Karl Kautz ,und Herrmann Lange, die auch zeitgleich in den 1 . Vorstand gewählt wurden.
Gruppenfoto 2007
Die vom Vereinsvorsitzenden Herrn Heine ausgearbeiteten Statuten wurden durch die Mitglieder einstimmig angenommen und vom Magistrat zu Zahna am 27. Februar 1909 beglaubigt. Bereits im November 1909 wurde die erste Kaninchenausstellung im Saal der Gaststätte Melitz (Zahnaer Hof) mit Erfolg durchgeführt. An gleicher Stelle richteten die Vereinsmitglieder im Jahr 1919 die erste große Kreisschau mit 272 ausgestellten Tieren aus. Es folgten bis zum Jahr 2004 eine Vielzahl weiterer Kreis - und Ortsschauen, oft verbunden mit geselligen Umrahmungen, wie z.B. öffentliches Kaninchenausschießen, Kaffetafeln und Kinderbelustigungen.
Im Kaiserreich bis zum Ende des 1. Weltkrieges standen vorwiegend die Fragen der Bedürfnisse der Menschen nach Fleisch, Fellerzeugnissen und Angorawolle im Mittelpunkt der Kaninchenzucht. In den Folgejahren nach dem 1. Weltkrieg bekam der Verein regen Zulauf, die Mitgliederzahl stieg auf 30 Züchter an. In den Kriegsjahren ab 1941 und danach bis etwa 1948 war die Vereinsarbeit nur noch eingeschränkt möglich und war zeitweise ganz zu Erliegen gekommen. Erst in den Jahren danach bis 1990 erlebte sie wieder einen enormen Aufschwung. Gründe für die Belebung waren die vom Staat erlassenen ökonomischen Anreize für den Verkauf von Schlachtkaninchen und Rohfellen.
In diesem Zeitraum stieg die Zahl der Vereinsmitglieder wieder auf 35 Züchter an. Entsprechend der wechselnden politischen und gesellschaftlichen Veränderungen der vergangenen 100 Jahre änderten sich auch die Zuchtziele der Kaninchenzucht, denen sich die Züchter jeweils anpassen mussten. Dennoch hat der Kaninchenzuchtverein Zahna in seiner über 100-jährigen Geschichte auch im Kreisvergleich große Erfolge zu verzeichnen gehabt und zur Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens der Stadt beigetragen.
Höhepunkt des Vereinsgeschehens war die 100-Jahrfeier im August 2004. Neben einer Feierstunde mit geladenen Gästen und Vertretern aller Kaninchenzuchtvereine des Kreises war die zeitgleich durchgeführte große Kreisjungtierschau mit 324 ausgestellten Tieren im Bauernmuseum ein würdevolles Ereignis

Heute gestalten noch 13 passionierte Züchter mit viel Idealismus das Vereinsleben der Kaninchenzüchter in Zahna und Umgebung und bringen sich gemeinsam mit 10 weiteren Vereinen des Landkreises aktiv im Kreisverband Wittenberg der Rassekaninchenzüchter ein. Die zahlreichen Auszeichnungen und Ehrungen der Vereinsmitglieder sind Ausdruck der guten Zuchterfolge und der aktiven Mitgestaltung zum Wohle des Vereins .Besonders hervorzuheben ist die jährliche Durchführung einer Werbeschau an lässlich des Erntefestes im Bauernmuseum in Zahna mit ca. 1 00 Kaninchen aller im Verein gezüchteten Rassen und Farbenschläge .

Auch mit dieser Schau dokumentieren die Kaninchenzüchter ihre historische Mitwirkung bei der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens im kommunalen Bereich , und sprechen damit gleichzeitig besonders junge Menschen an um sie als Züchter für den Verein zu gewinnen.

Mit Abschluss des Zuchtjahres 2009 wurden im Verein 13 verschiedene Kaninchenrassn gezüchtet. Die im Jahr 1930 auserkorene "Vereinsrasse" Weiße Wiener wird zurzeit leider nicht gehalten.
Als besonders den Verein prägende Persönlichkeiten aus Zahna stehen neben den Namen der Vereinsgünder Herr Heine, Karl Kautz und Herrmann Lange auch Kurt Richter ,Paul Lange und Herr Sandberg. Auch Kurt Lindemann und Arthur Höhne haben sich im Verein u.a. als Vorsitzende Verdienste erworben. Weiterhin hervorzuheben sind die Zuchtfreunde Alfred Kampfhenkel und Jost Götze mit ihrer 60-jährigen Mitgliedschaft im Verein und mit den höchsten Auszeichnungen des zentralen Kaninchenzuchtverbandes geehrt, so u. a. mit der " Goldenen Ehrennadel. Alfred Kampfhenkel war bis zu seinem Ableben 60 Jahre Vereinsmitglied und davon 25 Jahre 1. Vorsitzender sowie weitere 10 Jahre Kassenwart

Jost Götze ist auch bereits 59 Jahre im Verein aktiv tätig und hat sich sowohl als Vereinszuchtwart wie auch als Kreiszuchtwart besondere Anerkennung erworben. Seit nunmehr 26 Jahren leitet der Zuchtfreund Gottfried Wartenberg als 1. Vorsitzender den Rassekaninchenzuchtverein Zahna u. U .e. V, Sein besonderer Verdienst ist die Neuorientierung des Vereins nach der Wende mit der Erstellung einer neuen Vereinssatzung mit notarieller Registrierung als eingetragener Verein.

Alle Vereinsmitglieder sind bestrebt auch weiterhin ehrenamtlich aktiv das gesellschaftliche Leben in der Stadt Zahna mitzugestalten. Neben ihrer züchterischen Arbeit in der Rassekanincheht sind die Zuchtfreunde auch in vielen anderen Vereinen tätig.

Die Zukunft des Rassekaninchenvereins hängt davon ab, wie es gelingt junge Menschen mit Liebe zum Tier als Rassekaninchenzüchter zu begeistern und für den Nachwuchs im Verein zu gewinnen.

Der Vorstand